Nordseekrabben

Was sollen Nordseekrabben in Nordafrika ?

Nordseekrabben (Crangon crangon)

In Ostfriesland nennt man sie liebevoll Granat.Wohl eins der tollsten Krustentiere überhaupt. Es gibt heute noch Wettkämpfe in Krabben pulen und wer es schon mal probiert hat weiß, ohne die richtige Technik ist der Job mühevoll.

Das Krabben pulen in Heimarbeit, Jahrhunderte praktiziert, ist vorbei - es gelten jetzt EU-Normen. Aus hygienischen Gründen, und nicht ganz zu Unrecht, ist die „Heimarbeit“ verboten worden. Leider mit der Konsequenz, dass jetzt  mehr als 90% der Krabben nach Nord-Afrika gefahren werden um dort gepult zu werden. Die Konservierungsmethoden wollen wir gar nicht beschreiben, weil wir diese Krabben einfach nicht kaufen!!!

 Man unterscheidet grundsätzlich zwei Verfahrenswege:

 1.) Maschinen gepulte Krabben

Hier werden mit ziemlich aufwendigen Maschinen meistens mit Wasser- und Luftdruck, die Krabben gepult. Der große Nachteil, das mit viel Wasser erhebliches Aroma verloren geht.

 2.) Krabben pulen wie vor 300 Jahren        

Die Technik ist immer noch die selbe, nur heute geschieht das in gekühlten und hygienischen Räumen mit entsprechender sterilen Arbeitskleidung. Das durch den erhebliche Wettbewerb keine deutschen Löhne bezahlt werden können ist nachvollziehbar, aber deswegen müssen die Krabben doch nicht auf eine 6000 km Reise gehen. Das EU Land Polen ist über Nacht zu erreichen. Natürlich ist das Lohnniveau in Polen weit höher als in Marokko, aber unserer Meinung ist der höhere Preis für Qualität, Frische und ein Bruchteil der Konservierungsmittel gerechtfertigt.

Wir kaufen unsere Krabben in Fedderwardersiel. Die Fischereigenossenschaft ist eine der letzen die unabhängig Ihren Fang, das Pulen in Polen und die Vermarktung betreiben. Für die Qualität zahlen wir gern mehr.